Glückselich

Glückselich

GLÜCKSELICH (2010) „Wann hast du dich das letzte Mal im Spiegel lachen gesehen? Die Welt angelächelt und ihr zugesehen beim Drehen… von Gesichtern, halt die Zeit an und tauch ein, Rauch vergeht langsam, also hör auf zu weinen. Es wirkt für mich, als wäre es gestern passiert, dass der Mensch zwar vergibt, aber der Mensch

Einfach nur reden

EINFACH NUR REDEN (2013) „Wenn der Mond in Nächten lächelt wenn die Sonne scheint dank der wir nachts in Zeiten, in denen wir schwächeln im Schatten leise – wärmer sind Wenn der Regen tropft an Fenster wenn die Zeit tickt – leise – still und ich einfach ohne Belangen nur noch Minütchen telefonieren will aus

Ewigkeit I

EWIGKEIT (2009) „Tage im MeerNächte am Strand… Deine Träne wirkt schwer.. Halt sie fest in der Hand… deine Worte entfachen, tief in mir entflammt und mein Herz es zerbricht, wie Sand… Blaue Wellen klatschen einsam, gegen Sturm und gegen Wind… und ich steh hier – alleine… „Ja du hast Recht – Liebe macht blind…“ Und

Tiefschmerz-Ich

TIEFSCHMERZ-ICH (2012) „Der Schmerz sitzt tief, die Erwartung auch…

Der Himmel – Dein Zuhause

DER HIMMEL – DEIN ZUHAUSE (2012) Hast du in deiner Zeit – je einst gelernt was Liebe ist?Nicht nur das Wort – sondern ECHT gefühlt – wie LIEBE so ist? Wenn du liebst und jeder der dich sieht merkt, wie verliebt du bist, wenn eine einzelne Berührung tausend Worte sind:Der Himmel – dein Zuhause. Doch was

Gedankengefängnis

GEDANKENGEFÄNGNIS (2020) „Diese Welt ist vielleicht doch,
das wonach sie scheint…

Asche aus Staub

ASCHE AUS STAUB (2011) Aus dieser Asche wird Staub, ich hab so sehr dran geglaubt, das Licht geht aus, die Sonne an, alles auf Vollgas, alles auf Anfang, Der Vorhang geht auf, Irgendwas blendet ins Gesicht, und all das wovon wir träumten, all das dreht sich jetzt um mich. Hast du das Ziel erreicht? Dann

Angst

ANGST (2016)  Immer wenn ich Angst habe, blicke ich in den Spiegel, dann wird daraus ein Gesicht. Nur die Erwartung macht aus der Hoffnung ein Gefühl. Furcht? Angst? Vor dem Unwissenden? Dem Unklaren? Dem Fremden. Angst vor dem Gespräch, der Auseinandersetzung, wenn das Gute auf das Böse trifft. Furcht? Das ist Motivation, Leben, Kraft, Liebe.